Der Verein für die ganze Familie!





Lacrosse-Damen: Abschlussspiel der Saison 21/22

25. Mai, 2022 | 09:09

Am vergangenen Sonntag ging es für die Leipziger Damen nach Berlin zum letzten Spiel der Rückrunde und somit auch zum letzten Spiel der Saison 2021/22. Vorgenommen hatten sich die Leipzigerinnen vor der Rückrunde, 4 von 6 Spielen zu gewinnen. Das Rückrundenziel hatten sie schon erreicht, aber warum nicht noch eine Schippe drauflegen und zum Abschluss noch einmal mind. 120 % geben?!

 

Die Damen von Victoria Berlin A (Platz 1 der 1. Bundesliga Ost) waren insgesamt stark aufgestellt. Einige ihrer Damen spielen in der deutschen Nationalmannschaft.

Motiviert und zusammengeschweißt aus den letzten Spielen ließen sich die unsere Leipziger Damen davon nicht einschüchtern.

Obwohl das Laufen auf Kunstrasen nicht so anstrengend ist wie auf Naturrasen, wurde schon beim Erwärmen deutlich, dass das dieses Aufeinandertreffen nicht nur spielerisch herausfordernd sein würde. Um 15:30 Uhr, bei gefühlten Temperaturen um die 25°C musste man sich nicht viel bewegen, um schon ordentlich ins Schwitzen zu kommen.

Anpfiff erstes Quarter und schon kamen die Damen von Victoria Berlin A in Ballbesitz. Da hieß es auch mit dem Kopf sofort da zu sein. Vor dem Tor der Leipzigerinnen bewegten sich die Berlinerinnen auch off-ball sehr viel, sodass vor allem unsere Defense ihre Augen überall gleichzeitig haben musste: auf dem Ball, auf der zu verteidigenden Gegnerin, nebenbei Ohren auf, ob rechts und links die Mitspielerinnen ansagten, ob sie da waren oder Hilfe bräuchten, gleichzeitig versuchen, vorauszuahnen, welche Aktion die Gegenspielerinnen als nächstes spielen würden, um Verwirrung in der Leipziger Defense zu stiften. Körperlich und geistig eine enorm große Herausforderung.

In ihrer eigenen Hälfte verteidigten die Damen von Victoria Berlin A sehr früh und eng. Daher waren auch zu jeder Zeit besonders schnelle Füße, sehr gute Stickskills, das Schaffen von genügend Anspielstationen für die Ballträgerin und offene Ohren für Rufe wie „Man on!“ („Vorsicht, da kommt eine Gegnerin von hinten“) gefragt. Die Intensität war unglaublich hoch und es gab kaum Sekunden zum Sammeln und Verschnaufen.

Das erste Quarter konnten die Berlinerinnen mit 6:0 klar für sich entscheiden. In der kurzen Spielpause zwischen 1. und 2. Quarter noch einmal die Ansage von der Defense, dass die Spielerinnen mehr miteinander reden müssen und: „Vertraut da mehr auf die Hilfen. Wir sind da.“

Die Zusammenarbeit in der Defense und auch Offense unsere Leipziger Damen wurde von Quarter zu Quarter besser. Auch wenn es in der Halbzeit 9:0 gegen unsere Damen stand, war die Stimmung gut und alle waren entschlossen, ihr bestes Spiel abzuliefern.  

In der Offense wurde viel gearbeitet und sich in harten Zweikämpfen immer wieder der Ball erobert. Die Spielerinnen ließen sich nicht entmutigen, neue Möglichkeiten auszuprobieren, die Abwehr der Berlinerinnen zu knacken. Mit einer Mischung aus starker Abwehrleistung der Damen von Victoria A und etwas Pech der Leipzigerinnen bei Torabschlüssen, sind unserer Damen trotz des Endstands 10:0 stolz vom Platz gegangen.

In der gesamten zweiten Halbzeit konnten die Damen von Victoria A nur ein Tor erzielen und auch der Ballbesitz der Leipziger Damen stieg deutlich.  


Es war zwar kein siegreicher, doch aber toller Saisonabschluss, bei dem die Damen gezeigt haben, dass sie auch bei starken Gegnerinnen oder Rückstand die Fassung bewahren und sich gemeinsam als Team zurückkämpfen.  

Die Motivation und Gefühle aus dieser Rückrunde wollen sich die Mädels über den Sommer bewahren und in die nächste Saison mitnehmen.

In der kommenden Saison werden die Karten neu gemischt. Leipzig hat gezeigt, dass sie vorn mitspielen können und wollen das in der nächsten Saison von Anfang an zeigen!

#watchout

Gelaufene Kilometer einer Spielerin: 5,95 km 
Position: Mittelfeld
Nummer: #12