Der Verein für die ganze Familie!





Frisbee: Turniere in Magdeburg und Leipzig

9. Juli, 2018 | 16:09

Am Freitag, den 15.06.2018, machte sich das Saxy Divers Mixed -Team auf den Weg nach Magdeburg. Einige fuhren etwas früher los, um das WM-Vorrundenspiel Spanien vs. Portugal zu sehen.

Von einem spannenden Fußballspiel haben wir uns inspirieren lassen und sind am Samstagmorgen konzentriert in unser erstes Warm-Up gestartet.

Im ersten Spiel des Tages hießen unsere Gegner „RotoR Ultimat Berlin“.

Wir starteten fokussiert in das Spiel und gingen mit 4 Punkten in Führung. Dann fanden auch die Rotoren sind in das Spiel und es wurde ein ausgeglichenes Spiel, das wir 15:12 für uns entscheiden konnten.

Anschließend hieß es etwas ausruhen und sich stärken für die nächsten Gegner aus Berlin. Auch hier gingen wir wieder sehr konzentriert in das Spiel und haben uns sehr gut durch die Zonenverteidigung der Berliner spielen können. In der zweiten Halbzeit hat „Hund Flach Werfen“ auf eine Mannverteidigung umgestellt. Es wurde ein ausgeglichenes Spiel, welches wir aber auch wieder für uns mit einem Spielstand von 15:10 entscheiden konnten.

Im letzten Spiel des Tages standen wir mit dem dritten Berliner Team „Parkscheiben“ auf dem Feld. Da wir hier eine längere Pause hatten, fanden wir nicht so gut in das Spiel und

die Berliner konnten zunächst in Führung gehen. Nach einem Timeout konnten wir unseren Fokus auf das Spiel setzen, den Rückstand aufholen und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe. Mit vielen guten Aktionen auf beiden Seiten war es sehr schönes Samstagabend-Spiel, welches wir mit einem Stand von 15:8 schließlich auch für uns entscheiden konnten.

Nach einem langen und erfolgreichen Tag haben wir uns schnell geduscht und anschließend mit einem reichlichen Abendessen und Mango Lassi gestärkt.

Am nächsten Morgen warteten die stärksten Gegner des Wochenendes auf uns, die Potsdamer „Goldfingers“. Dieses Spiel war das härteste Spiel des Wochenendes und die Potsdamer gingen zugleich mit 9:3 in Führung. Auch hier nutzten wir wieder das Timeout, um uns in das Spiel zu bringen.

Nun startete unsere Aufholjagd und es wurde ein spannendes Spiel. Wir konnten den Rückstand im „Autobahn-linke-Spur-Modus“ aufholen und bei einem Stand von 14:14 wurde der letzte Punkt spielentscheidend. Diesen konnten wir heißem Kampf für uns entscheiden und gewannen auch dieses Spiel mit einem Stand von 15:14.

Unser letzter Gegner für dieses Wochenende kam aus Rostock, die „Endzonis“. Einer unserer Lieblingsgegner, da die Spiele gegen die Rostocker immer sehr schön sind.

Die Rostocker waren eine der wenigen Teams, die statt des 3 Frauen -4 Männer Modus, fast das ganze Spiel mit 4 Frauen -3 Männern gespielt haben. Wir haben uns gut durch die Zonenverteidigung der Rostocker gespielt und konnten in der zweiten Halbzeit in Führung gehen. Auch dieses Spiel konnten wir mit 15:11 Punkten für uns entscheiden.

Insgesamt hatten wir mit 5 von 5 gewonnen Spielen einen sehr erfolgreichen Start in die Mixed Saison. An dieser Stelle auch ein großer Dank an unsere Trainer Dane und Thore!

Das zweite und somit finale Mixed-DM Wochenende wird am 1./2. September 2018 in Halle stattfinden.

Bis dahin nutzen wir die verbleibende Zeit, um uns in den Taktiken weiter einzuspielen, um auf die kommenden Spiele gut vorbereitet zu sein.

 

Am letzten Wochenende (30.06.-01.07.2018) starteten auch die Damen in ihre Outdoor-Saison. Das erste Spielwochenende fand günstiger Weise in Leipzig statt. Während der Outdoor-Saison spielen wir gemeinsam mit den Hallenser Damen als Spielgemeinschaft unter dem Namen „Saxy Berries“.

Begünstigt durch die Nähe zum Austragungsort waren wir 18 spielwütige Berries, die sich samstagfrüh zum Warm-Up auf dem Gelände der LVB, Neue Linie einfanden.

Unsere ersten Gegner des Tages kamen aus Potsdam. Nach einem heißen Warm-Up starten wir konzentriert in das Spiel.

Es gestaltete sich ein sehr schönes heißes Samstagfrüh-Spiel mit vielen schönen Aktionen auf beiden Seiten, welches wir 15:6 für uns entscheiden konnten.

Anschließend haben wir uns etwas gestärkt, die Sonne genossen und teilweise noch ein zweites Frühstück eingenommen.

Die zweiten Gegner des Tages waren ebenfalls eine Spielgemeinschaft aus Chemnitz und Berlin. Trotz heißer Mittagshitze starteten wir wieder super konzentriert und haben diese Konzentration über das gesamte Spiel behalten. Da sich doch etwas Wind aufgetan hatte, konnten wir gleich in der Defense unsere Zonenverteidigung (Raumverteidigung) üben. Die Chemnitz-Berliner haben hierfür keine Antwort gefunden und wir konnten das Spiel 15:0 für uns entscheiden.

Die letzten Gegner des Tages hießen Jinx vom TiB Berlin. Hierfür sind wir zum Gelände des ATV umgezogen. Einige haben sich in der „Schnittstelle“ gestärkt, andere haben unseren Herren, die ebenfalls ihr ersten DM Wochenende absolvierten und teilweise mit Dresden eine Spielgemeinschaft gebildet haben, bei ihrem Spiel zugeschaut.

Gegen 16 Uhr haben wir uns getroffen, um uns für das dritte Spiel des Tages nochmal unsere Konzentration aufrecht zu erhalten. Es wurde ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen fantastischen Aktionen auf beiden Seiten. Leider konnten wir unsere Konzentration nicht aufrechterhalten und mussten uns mit einem Stand von 10:14 geschlagen geben.

Nach drei heißen Spielen und vielen schönen Aktionen konnten wir mit erhobenen Hauptes duschen und gemeinsam essen gehen. Anschließend haben sich ein paar Berries noch ein Eis gegönnt und andere sind einfach müde ins Bett gefallen.

Am Sonntagmorgen ging es für uns um 10:40 Uhr gegen DAX – eine Spielgemeinschaft aus Aachen und Düsseldorf – weiter. Wir haben uns gemeinsam sonntagfrüh warm gemacht und wollten zeigen, dass wir unsere Konzentration wiedergefunden hatten. Wir haben in dem vom Wind geprägten Spiel in der Defense viel Zone gespielt und konnten so DAX zu vielen Fehlern zwingen. Am Ende haben wir dieses Spiel 15:6 für uns entschieden.

Nach kurzer Pause und Zeit, um sich zu stärken, warteten die letzten Gegner – die Hucks aus Berlin – des Wochenendes auf uns. Nach einem langen ersten Punkt, den die Hucks für sich entscheiden konnten, fingen beide Teams an, ein heißes aber auch sehr faires Spiel zu gestalten.

Wir wollten zeigen, dass wir auch ein enges Spiel für uns entscheiden konnten. Dazu wäre noch erwähnt, dass die Hucks mit 12 Spielerinnen angereist waren und die vielen engen ihren Tribut gefordert haben. Bis zum Stand von 6:6 war es ein ausgewogenes Punktetauschen, doch nach der Halbzeit fingen wir an, eine sehr starke All-in Verteidigung zu spielen (Hier zwingt man den Gegner nur über die Feldmitte zu spielen und nicht mehr die Außenlinien zu nutzen) und konnten das Spiel 15:9 für uns entscheiden.

Mit einer tollen Teamstimmung auf und neben dem Feld, dank der Unterstützung unserer Coaches Claudi und Dani und der angereisten Fans war es ein sehr erfolgreiches Wochenende und wir freuen uns schon sehr auf September, wo das zweite DM-Spielwochenende in Kiel stattfinden wird.