Der Verein für die ganze Familie!





Bericht von der Endrunde der Mitteldeutschen Meisterschaft der Mädchen C

7. April, 2017 | 15:33

Berauscht vom letzten Punktspielwochenende, bei welchem wir den Tabellenführer Meerane 3:1 von der Platte gefegt haben und auch Verfolger HCLG mit einem 4:0 keine Chance ließen, machten wir uns am 12.03.2017 auf nach Erfurt zur Endrunde der Mitteldeutschen Meisterschaft. Gespielt wurde in 2 Staffeln a 3 Teams. In unserer Staffel spielten die beiden Teams aus Jena und Erfurt, gegen die wir bisher noch nie gespielt hatten. Daher waren nicht nur die Kinder, sondern auch die mitgereisten Eltern und sogar die Trainer etwas aufgeregt. Das erste Spiel gegen Jena, auf dem Papier der leichtere der beiden Gegner, startete etwas holprig und es brauchte etwas Zeit bis sich die Mädels ins Spiel reingebissen haben. Es war nicht nur emotional ein ständiges Auf und Ab. Am Ende stand ein knapper aber nicht unverdienter 2:1 Sieg auf unserer Seite. Das nächste Spiel fand dann gegen Erfurt statt, die zuvor Jena ebenfalls besiegt hatten. Wollten wir also um Platz 1 spielen, galt es Erfurt zu besiegen. Wir starteten furios und führten schnell mit 1:0 und beherrschten den Gegner klar. Leider konnten wir aus unseren weiteren Chancen kein weiteres Kapital schlagen. In Halbzeit zwei fielen dann leider zwei dumme Tore gegen uns und wir selber haben unsere Chancen nicht genutzt, so dass wir als Staffelzweiter im nächsten Spiel „nur“ noch um Platz 3 spielen konnten. Die Aufgabe der Eltern und Betreuer bestand nun vornehmlich darin, die stark gesunkene Stimmung bei den Mädels zumindest wieder auf Normalniveau zu heben. Auf unseren Gegner um Platz drei, Freiberg, hätten wir gerne verzichtet, hatten wir doch teilweise keine guten Erinnerungen an die Spiele aus unserer Punktspielrunde. Aber irgendwie haben dann alle doch noch einmal richtig Feuer gefangen und mit der nötigen Aggressivität (natürlich im fairen Bereich) und Konsequenz einen nicht für möglich gehaltenen, niemals gefährdeten und absolut verdienten 3:1 Sieg gegen Freiberg eingefahren. Die Stimmung war gerettet, denn eine Medaille ziert nun jedes Kinderzimmer!

Fünf Mädchen treten nun altersbedingt den Gang zu den B-Mädchen an. Aber ein Großteil der Truppe bleibt bei den C-Mädchen zusammen, so dass im nächsten Jahr unter den beiden TrainerInnen Lisa und Ulli von dieser Truppe noch Großes erwartet werden kann. Ich, euer ehemaliger Trainer Sebastian, wünsche Euch und Euren beiden TrainerInnen auf jeden Fall nur das Beste, maximale Erfolge und eine schöne gemeinsame Zeit!