Der Verein für die ganze Familie!





4:2 gegen den Nürnberger HTC – Spielbericht der 1. Damen

13. Juni, 2016 | 12:07

Man hätte denken können, es wird ein Spiel um die goldene Ananas, aber geprägt von körperlichem Einsatz und spielerischem Ehrgeiz, entwickelte es sich zu einem spannenden Kampf.

Die Nürnberger Mannschaft reiste am 12.6.16 spielergeschwächt an, was für uns natürlich eine Erleichterung war und einen gewissen Vorteil brachte, da beide Mannschaften läuferisch nochmal alles aus sich herausholten. Mit einem Natascha Keller-artigen Torschuss brachte uns Ricarda Echterdiek in der 17. Spielminuten in Führung. Lediglich 8 Minuten später bauten wir unsere Führung durch unseren ehemaligen Torwart Julia Heller aus, die mit einem Aggitraumtor die Torhüterin schlecht aussehen ließ. Zugegebenermaßen waren unsere körperlichen Zweikämpfe deutlich aggressiver, was uns sowohl eine grüne (Joana Nägler) als auch eine gelbe Karte (Julia Heller) einbrachte. Als auch noch Melina Göbel die Abstandsregel missachtete und so einen weiteren Beitrag zu unserer Mannschaftskasse und einen Kuchen in Aussicht stellte, war unsere Kartensammlung komplett. Nach einer scheinbar misslungenen Ecke, setzte sich Nadja Ziane im Kreis gegen 4 Gegenspielerinnen durch, schürzte zur Krönung den Torwart und brachte uns 3:0 in Führung. Eine Unaufmerksamkeit auf unserer Seite nutzten die Gegner aus und erzielten in der 47. Spielminuten den Anschlusstreffer zum 3:1 durch Sina Eckhardt. Seit langem trainiert, nahm Jette Kliebes nun ihre Chance wahr und verwandelte ihr erstes Eckentor durch einen kopfhohen Schlenzer, 13 Minuten vor Schluss. Das letzte Tor des Spiels erzielten die Gäste mit einer Strafecke durch Katharina Köhler, welches den 4:2 Endstand bedeutete. Reflektierend auf die Saison gab es bei uns Höhen und Tiefen, wodurch wir im Team insgesamt stärker zusammengewachsen sind. Wir beenden die Saison auf dem 4. Platz und starten bald mit viel Motivation und Engagement in eine intensive Vorbereitung. Wir hoffen weiterhin auf eure tolle Unterstützung und sehen uns hoffentlich zu den kommenden Punktspielen wieder! 

Eure 1.Damen.