Der Verein für die ganze Familie!





Erfolgreicher Start in die Hallensaison

25. November, 2015 | 11:59

Am Sonntag, den 15. November, stand auch schon unser erstes Hallenheimturnier vor der Tür.
Wir trafen uns alle um 9 Uhr in der Halle Mockau. Um zehn Uhr sollte unser erstes Spiel gegen den Post SV Chemnitz II beginnen. Es hieß also schnell warm machen, Buffet und Banden aufbauen und dann ging es auch schon los.

Noch ein wenig verschlafen starteten wir also in das erste Spiel. Die Chemnitzer Mädchen ließen uns gleich zu Anfang spüren, dass sie im Gegensatz zu uns hellwach und total motiviert waren. Schon gab es eine Strafecke für sie, die dann auch gleich von uns selber abgeblockt in unserem Tor landete. Schwups stand es 0:1 gegen uns. Sichtlich erschreckt reagierten wir darauf und versuchten unser Bestes, um diesen kleinen Rückstand zu beseitigen. Aber schon einige Min. später liefen wir in die gelegten Bretter der Chemnitzer. Die fackelten nicht lange und konterten sogleich. Dies auch erfolgreich. Nach einigem „Rumgestochere“ vor dem Tor landete der Ball auch darin. 0:2 gegen uns. Das war nicht so geplant. Nach diesem Tor schienen sich alle langsam zu fassen und wir arbeiteten gegen die Chemnitzer. Schon boten sich uns einige Chancen, von denen wir dann auch eine endlich zum 1:2 durch Alisa nutzen konnten. Sofort wurden wir wieder zurück ins Spiel katapultiert, es war noch nichts verloren. Dann kam erst mal der Pfiff zur Halbzeit. Unser Trainer Sebastian blieb ganz ruhig, es war ja noch genug Zeit zum Ausgleich. Er wies uns auf einige Dinge hin und munterte uns auf. So standen wir zur zweiten Halbzeit wieder etwas motivierter auf dem Platz. Und siehe da! Plötzlich hatten wir nur noch Chancen und mussten fast gar nichts mehr verteidigen. Wir berannten unaufhörlich das gegnerische Tor, in den letzten Minuten glichen dann Lydi und Nike zum 2:2 aus. Jetzt war das Spielende wieder offen und wir kämpften um das 3. Tor, mussten uns aber am Ende doch mit einem Unentschieden geschlagen geben. Wobei dieses Spiel zu gewinnen war.

Die nächste Partie bestritten wir gegen die Weimarer Mädels. Sie machten uns gleich nach Anpfiff stetig Druck, wovon wir uns ziemlich oft verunsichern ließen, weswegen der ein oder andere Torschuss auch auf unser Tor kam. Aber auch wir wollten ein Tor schießen und prüften die sehr stark haltende Weimarer Torfrau bis zum geht nicht mehr. In der Halbzeit stand es immer noch 0:0, obwohl wir die besseren Torchancen hatten.

Nach dem Seitenwechsel ging es auch schon gleich weiter, dieses Mal hatten nur noch wir die Torchancen, doch die wurden alle von der Weimarer Torfrau pariert.

In den letzten Spielminuten stürmte dann Alisa in den Kreis und brach den Bann mit einem schönen Tor links unten in die Ecke. 1:0 für uns. Dann bekam Franzi noch mal einen schönen Ball direkt vors Tor gespielt und musste nur noch über die schon liegende Torhüterin zum 2:0 verwandeln. Dann kam der Abpfiff und unser erster Sieg in dieser Saison war eingefahren.

Dann ging es an das letzte Spiel. Unser Gegner war der OHC, welcher durchaus nicht zu unterschätzen war. Wir waren ungefähr auf Augenhöhe, trotzdem kamen wir nicht so gut an den Verteidigern der Oburger Mädels vorbei. Dafür herrschte auf unser Tor reger Ansturm und unsere Torhüterin hatte mächtig zu tun. Bis zur Halbzeit hielten wir aber das 0:0 und wir hatten auch selber einige Torchancen vorzuweisen, die wir nur leider noch nicht verwandeln konnten.

Dann ging es weiter und unser Spiel wurde von Minute zu Minute besser. Das Spiel drehte sich und wir hatten sehr, sehr viele Torschüsse die zum Leid der Zuschauer nur direkt auf den Oburger Torhüter gingen, der dann ein leichtes Spiel hatte. Wahrscheinlich mussten wir alle so auf die Folter spannen. In der letzten Minute, kurz vor dem Abpfiff gelang es Alisa noch ein Tor zu schießen. Der Sieg war gerettet.

Zusammenfassend kann man also zufrieden mit unserem Ergebnis sein. Nur vor dem Tor müssen wir noch treffsicherer werden.

Vielen Dank an die vielen helfenden Hände der Eltern egal ob bei Verkauf oder Produktion und die Schiedsrichter die sich dafür bereit erklärt haben, unsere Spiele zu pfeifen.