Der Verein für die ganze Familie!





WJB qualifiziert sich für die Zwischenrunde zur DM

10. Oktober, 2011 | 12:12

Jubel
Spannender konnte es auf dem Platz des ATV nicht zugehen. Mit dem Schlusspfiff gelang der Siegtreffer durch Cindy Lang und der Jubel war natürlich riesig. Die Mannschaft der weiblichen Jugend B belohnte sich für eine ansprechende Mannschaftsleistung.

Aber der Reihe nach. Das Spiel begann von Seiten des ATV sehr engagiert und mit Zug zum gegnerischen Tor. Leider konnte aus guten Chancen kein Tor gemacht werden. In diese gute Anfangsphase setzte Bremen einen guten Konter, der zu einer Ecke führte. Diese wurde mit einem nicht so harten Schlenzball aufs Tor gebracht und obwohl alle dachten, die Eckenabwehr hat den Ball schon sicher, drückten die Angreifer den Ball über die Linie.
Damit war dem Spiel ein Dämpfer verpasst und man brauchte ein wenig, sich neu zu ordnen.
Ein mit Tempo vorgetragener Angriff des ATV führte zu einer Kreissituation für Antonia Bürke, die den Torwart auf dem ganz falschen Fuß erwischte und somit noch vor der Pause den Ausgleich erzielen konnte.
Also ging es mit Wiederanpfiff bei der gleichen Situation los wie zu Spielbeginn. Auch das Bild ähnelte sich, der ATV drückt und trifft nicht, auch aus einigen Ecken konnte nichts Zählbares erzielt werden, und Bremen steht sehr defensiv am eigenen Kreis und kontert gefährlich in diese Angriffe hinein. Aus einem dieser Konter fällt auch die erneute Führung für Bremen. Diesem Treffer rennt der ATV nun bis zum Spielende hinterher. Etwa 5 Minuten vor Abpfiff fällt der erhoffte Ausgleich durch eine endlich verwandelte Strafecke durch Cindy Lang. Nun versuchte man noch das Spiel in der regulären Spielzeit zu entscheiden, um der Verlängerung und einem 7m Schießen zu entgehen. Ein schnell vorgetragener Spielzug gibt in der Schlussminute noch einmal eine Starfecke, die wiederum Cindy Lang verwandeln konnte zum 3:2 für ATV. Die Schiedsrichter pfiffen das Spiel danach nicht noch einmal an.

Ein großer Dank der Mannschaft geht an Clara Reisel und Joana Nägler, die kurzerhand einsprangen, da sich Elisabeth und Melina am Vortag bei den Mädchen A doch schwerer verletzt haben. Natürlich auch vielen Dank für die lautstarke Unterstützung der zuschauenden Eltern, Verwandten und Fans.

Natürlich auch ein riesiger Dank an Ulli, die die Mannschaft zum Sieg geführt hat!