Der Verein für die ganze Familie!





LVZ: ATV-Team überrascht mit Turniersieg

22. August, 2011 | 10:46

Hockeydrittligist bezwingt höherklassige Mannschaften aus München und Osternienburg

Höhepunkt des alljährliches Vereinsfestes des ATV 1845 bildete ein stark besetztes Hockey-Turnier der Männer. Das beendeten gestern die Gastgeber als überraschende Sieger, denn im geschlagenen Feld befanden sich die Zweitligisten Münchner SC und Osternienburger HC sowie der Mariendorfer HC, der wie ATV 1845 in der Regionalliga Ost spielt.

Das ATV-Team tat sich zum Auftakt gegen den Mariendorfer HC schwer, lag zur Halbzeit sogar mit 0:1 zurück, fand dann aber besser ins Spiel und setzte sich durch die Tore von Stefan Günther (2) und Stefan Fabig mit 3:2 durch. Danach sorgten die Schützlinge von Ruben Holland für einen Paukenschlag. Denn gegen den alten Rivalen Osternienburger HC, der zuvor den Mariendorfer HC mit 2:0 (1:0) bezwungen und gegen Turnierfavorit Münchner SC ein 1:1 (1:0) erkämpft hatte, feierten die Leipziger einen in dieser Höhe unerwarteten 4:0 (2:0)-Sieg. Mit drei Treffern war David Paul der überragende Torschütze, einmal traf Kevin Korneck. „Natürlich ist es toll, dass uns gegen die Osternienburger endlich wieder ein Sieg gelungen ist. Denn in der letzten Saison haben wir beide Spiele gegen sie klar verloren. Aber wir überbewerten nichts, denn Osternienburg war sichtlich platt“, ordnete Holland diesen Erfolg ein. Denn für die Truppe aus dem bekannten Hockey-Dorf in Sachsen-Anhalt war es das dritte, für ATV aber erst das zweite Spiel.
Damit kam es gestern zum echten Endspiel zwischen ATV und München. Die seit kurzem vom Ex-Grünauer Christoph Elste trainierten Bayern fertigten am Samstagabend den Mariendorfer HC mit 9:3 (1:1) ab. Ähnliches schien ihnen auch gegen ATV zu gelingen. Denn nach 0:2-Rückstand zur Pause drehte der Zweitligist, der in der letzten Saison den Aufstieg in die 1. Bundesliga nur hauchdünn verpasste, die Partie und führte sechs Minuten vor dem Ende mit 3:2. Damit standen die Münchner dicht vor dem Turniersieg. Doch es spricht für die Moral der Leipziger, dass sie in der Schlussphase zurückschlugen und mit drei Treffern innerhalb von nur fünf Minuten noch einen sensationellen 5:3-Sieg herausschossen. David Paul und Daniel Pohle sorgten für as 2:0, Stefan Günther (2) und Tobias Fabig machten im Schlussspurt den ATV-Sieg perfekt. „Auch dieses Spiel hat unsere gewachsene spielerische Reife gezeigt. Deshalb stellte dieses Turnier eine sehr gelungene Generalprobe für die in zwei Wochen beginnende Punktspielsaison in der Regionalliga dar. Nicht mehr, aber auch nicht weniger“, so der 32-jährige Ruben Holland, der in der letzten Saison selbst noch zu den Aktiven gehörte.
Aber auch Coach Christoph Elste war trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit seinem Einstand in München. Denn es waren die ersten Spiele, bei denen der 35-Jährige als Trainer an der Linie stand. „Ich habe doch am Donnerstag erstmals mit der Truppe trainieren können. Zudem fehlten einige Stammspieler und wir haben wir bis zum Beginn der Punktspiele in der 2. Bundesliga noch drei Wochen Zeit. Insgesamt war es ein sehr gut organisiertes Turnier.“ Rolf Becker
ATV: Colditz, Winkler; Lehner, Pohle 1, T. Fabig 1, Löffler, Hanschmann, S. Fabig 1, Korneck 1, Guse, Schirner, Günther 4, Paul 4, Schirner

LVZ vom 22.08.2011 Seite 30