Der Verein für die ganze Familie!





LVZ: Nach EM-Silber ist vor der Heim-EM

28. Juli, 2011 | 09:27

ATV-Hockeyspielerin Hanna Schniewind zu Hause empfangen / Leipziger werben in Mönchengladbach

Süße Versuchung: Das Völkerschlachtdenkmal in Marzipan hatte ATV-Präsident Gerd Langner für Naschkatze Hanna Schniewind mitgebracht, übergab das kalorienreiche Präsent auf der Vereinsanlage am „Völki“ mit den Worten „aber nicht alles auf einmal“. Die junge Hockey-Dame (17) versprach’s und zeigte stolz ihre Silbermedaille, die sie vor wenigen Tagen mit der U18-Auswahl bei der Europameisterschaft im niederländischen Utrecht gewonnen hatte.
Im Endspiel zogen die deutschen Mädchen gegen die Gastgeberinnen mit 1:4 den Kürzeren. Lange muss die Leipzigerin nicht überlegen, was sie von diesem Turnier mit nach Hause nahm. „Vor dem Finale haben wir besonders laut die Nationalhymne gesungen, das hat uns noch einen zusätzlichen Kick gegeben. Schade, dass es nicht zum Titel gereicht hat. Und ich hätte gern ein Tor geschossen.“

 

Die Eltern Schniewind begleiteten ihre Tochter nach Holland, verbanden die sportliche Tour mit Urlaubsver­gnügen. „Wir haben bei allen Spielen mitgefiebert und fest die Daumen ­gedrückt“, sagt Imma Schniewind, deren Kinder Julius (20/jetzt Studium in Aachen), Bundesliga-Akteurin Hanna und Nachwuchs-Hoffnung Stella (13) sich für Hockey und den ATV entschieden.
Zur EM-Feier des Tages im Ferienhaus traf auch Frauen-Trainer Christian Hoffmann ein, der künftig in Wien eine neue Herausforderung sucht (LVZ berichtete). Ein Nachfolger soll nächste Woche präsentiert werden.
Jugend-A-Coach Ulrike Sluga weiß um die Talente von Hanna Schniewind, die am Gymnasium Engelsdorf aufs Abitur hinarbeitet. „Torgefährlichkeit, grenzenloser Optimismus, Ehrgeiz und ihre freche Lache.“ Auch wenn die Gelobte aktuell im Rampenlicht steht, sind weitere Eigengewächse auf dem Weg nach oben. Dazu gehören Lisa-Marie Keim, die für die EM auf Abruf stand. Im DHB-Trikot spielte ebenso bereits Vanessa Wenzel. In den nächsten Tagen werden Henriette Kliebes und Thea Grünen (U16) im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks vier Partien bestreiten. Der ATV-Nachwuchs greift an und will nach langer Zeit bei einer deutschen A-Jugend-Meisterschaft wieder nach Edelmetall greifen. „Eine Medaille würde uns gut tun“, hofft Vereins-Chef Langner. Das bisher einzige Gold strahlt von 2004.
Nach der EM-Medaille ist vor der Heim-EM in Mönchengladbach Ende August und der EM in der Leipziger Arena (13.-15. Januar 2012). Um fürs Hallen-Projekt zu werben, präsentieren sich die Gastgeber im Hockey-Park der Niederrhein-Metropole. Der Auftrag ist klar. „Den Hockey-Leuten muss man nicht die Sportart erklären. Wir wollen zeigen, wie schön Leipzig ist und dass sich ein Besuch lohnt“, sagt Mitorganisator und ATV-Keeper Alexander Schlenzig, der seine spielerischen Aktivitäten aus verschiedenen Gründen vorerst einstellt. Damit die Fans auf den Geschmack kommen, wäre ein süßes Mitbringsel à la Völki in Marzipan gut verträglich. Kerstin Förster

LVZ vom 28.07.2011 Seite 25