Der Verein für die ganze Familie!





LVZ: Doppelter Jubel beim ATV 1845

15. Februar, 2011 | 11:24

Hockey: Zweite Männer-Garnitur wieder an der Spitze

Beim ATV 1845 gab es gleich doppelten Grund zur Freude. Die weibliche A-Jugend (Altersklasse U 18) kehrte von der DM-Hallenhockey-Zwischenrunde mit einem dritten Platz aus Lüneburg zurück. Zeitgleich erkämpfte sich die zweite Männer-Mannschaft in der Mitteldeutschen Oberliga die Tabellenführung zurück.

Die A-Jugend von Trainerin Ulrike Sluga zog mit dem dritten Rang erstmals seit fünf Jahren wieder in die Endrunde um die deutsche Meisterschaft ein. Die bestreiten die acht besten Mannschaften.
Als ATV-II-Trainer Daniel Käßler vor der Abreise zum Punktspielturnier nach Osternienburg nach dem Ziel seiner Mannschaft gefragt wurde, da antwortete er prompt: „Wir wollen wieder an die Spitze.“ Anschließen konnte er frohlocken: „Das ist nun tatsächlich auch eingetreten, obwohl es für uns nicht einmal optimal verlief.“ Denn nach dem 5:3-Sieg gegen den hoch eingeschätzten Gastgeber Osternienburger HC II musste gegen Schlusslicht HV Wurzen eine überraschend 7:8-Niederlage eingesteckt werden. Wenn es zum ersten Platz reichte, dann deshalb, weil die härteste Konkurrenz noch mehr Federn ließ. So holte der bisherige Spitzenreiter LSC 1901 nur durch das 6:6 gegen SSC Jena einen Punkt und verlor nach 4:1-Führung noch gegen Post SV Chemnitz mit 4:6. Auch für Regionalligaabsteiger Blau-Weiß Torgau reichte es nur zu einem Sieg (8:4 gegen Osternienburg II), denn gegen Post SV Chemnitz wurde 2:6 verloren. Am Sonntag steht in Torgau schon das nächste Punktspielturnier auf dem Programm. Da treffen beispielsweise im Derby der ATV II und der punktgleiche Tabellenzweite LSC aufeinander. Rolf Becker

LVZ vom 11.02.2011 Seite 51