Der Verein für die ganze Familie!





Erste Herren holen nach 0:3 noch einen Punkt gegen Meerane

11. Mai, 2003 | 14:58

Bericht vom Spiel gegen Meerane, 11.05.03 an der Prager Straße:

Die Ersten Herren kamen bei ihrem Heimauftakt gegen den Regionalliga-Absteiger Meerane zunächst gar nicht in Tritt und erwischten einen denkbar schlechten Start. Nach nur fünf Minuten gespielter Zeit staubten die druckvoll aufspielenden Meeraner zum 1:0 ab, Torhüter Riyad Souissi sah nach seiner gerade absolvierten Abiturprüfung sicherlich auch etwas glücklicher aus. Das Konzept des Vierermittelfeldes (das das Fehlen des verletzten Tobias Fabig zu kompensieren hatte) und enger Manndeckung geriet schon damit aus den Fugen. Immer einen Schritt schneller als die Gastgeber und mit der nötigen Routine gelang es Meerane nachzulegen, der ATV dagegen konnte sich im Mittelfeld nicht genügend durchsetzen und brachte sich durch eigene Fehler, die schon in der Abwehr anfingen, immer wieder selbst in Gefahr. Als es kurz vor der Halbzeit schließlich 0:3 stand, roch es nach einem kleinen Debakel für den ATV. Doch wenigstens gelang Kapitän Stefan Fabig noch vor der Pause vom Siebenmeterpunkt aus der erste ATV-Treffer.

Nach dem Pausentee – der grollende Timo Ecker ersetzte nun Jan Piepenbrink im halbrechten Mittelfeld – hielt der ATV nun zwar besser dagegen, dennoch dominierte Meerane die ersten 5-10 Minuten und hätte gleich erhöhen können. Diese Dominanz wurde durchbrochen, nachdem Tim Gräfe, angespielt von Daniel Pohle, einen der wenigen ATV-Angriffe mit einem flachen Schuss ins Meeraner Eck zum 2:3 abschloss. Die Meeraner wurden unsicher und der ATV drückte nun auf den Ausgleich – der dann auch kurze Zeit später durch Berthold Höhne (eigentlich letzter Mann) erzielt wurde. Jetzt war das Spiel geprägt von vielen Unterbrechungen und harmlosen taktischen Fouls, mehrere Karten wurden verteilt (je einmal grün, zweimal gelb für den ATV, einmal gelb und einmal rot für Meerane), die Schiris ließen sich aber nicht nervös machen und das Spiel blieb alles in allem sehr fair. Leider ging Meerane dann aber nach einer (eigentlich schon misslungenen) Ecke wieder in Führung, die dann Timo Ecker, ebenfalls im Nachfassen nach einer Ecke, wieder ausglich. Der ATV hätte durch mehrere anschließende Ecken und einer phantastischen Einschussmöglichkeit für Jan Piepenbrink (die Lektion: nicht ausholen…) sogar noch gewinnen können, so blieb es aber am Ende bei der gerechten Punkteteilung. Lachender Dritter ist der LSC, der als einzige Mannschaft noch ohne Punktverlust ist.
J. Piepenbrink 11/05/03