Der Verein für die ganze Familie!





Ärgerliche Punkteteilung der Ersten Herren in Torgau

17. Juni, 2001 | 19:08

Bericht vom Spiel gegen Torgau (A) am 17.06.01

Die Ersten Herren haben mit einem 2:2 zwar als erste Mannschaft in dieser Saison einen Punkt aus Torgau mit nach Hause genommen, trotzdem war das Ergebnis enttäuschend, denn zweimal war der ATV verdient in Führung gegangen und hat so leichtfertig nicht nur zwei Punkte sondern auch die Tuchfühlung zur Spitze verloren.

Überraschend offensiv trat der ATV auf gegnerischem Platz mit drei Stürmern an (Christian Hoffmann, Michael Bradley und Robin Zörner) und setzte so das Torgauer Tor schon früh erheblich unter Druck. Nachdem Jan Piepenbrink dann nach gut zehn Minuten beim Torschuß unfair von den Beinen geholt wurde, konnte Stefan Fabig den fälligen Siebenmeter sicher zur 0:1-Führung verwandeln. Und auch danach war der ATV die bessere Mannschaft, hatte Torgau gut im Griff – doch in der buchstäblich letzten Sekunde der ersten Halbzeit konnten die Platzherren, eine allgemeine Unentschlossenheit in der ATV-Abwehr nutzend, einen Angriff über rechts erfolgreich abschließen.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zunehmend zerfahrener. Die Partie drohte zu einer der berüchtigten Torgauer Naturrasenschlachten mit Haken und Ösen zu werden – vielfach durch die konstant erschreckend schwachen Schiedsrichter dazu ermutigt. Drei grüne, eine gelbe und zwei rote Karten waren das Ergebnis, mit der unerfreulichen Folge, dass Jan Piepenbrink (drittes gelb) und der Abwehrpfeiler Robert Boyde (rot) beim letzten Spiel vor der Sommerpause, nächste Woche zuhause gegen den Leipziger SC, gesperrt sind. Sportlicher Höhepunkt des Spiels war das herrliche Tor von Christian Hoffmann, der mit seiner „Argentinischen Rückhand“ zur 1:2-Führung einschoss. Aber die Torgauer kamen in der zweiten Hälfte erheblich öfter gefährlich vor das ATV-Tor, bedurften aber dennoch eines von Ryad Sioussi fast noch gehaltenen Siebenmeters, um letztlich zum 2:2 ausgleichen zu können.