Der Verein für die ganze Familie!





Erste Herren kassieren erste Saisonniederlage

27. Mai, 2001 | 22:37

Bericht vom Spiel gegen Lindenau (A) am 27.05.01

Die ersten Herren haben am Sonntag die erste Saisonschlappe erleben müssen. Im „Spitzenspiel“ beim HC Lindenau-Grünau verlor der ATV 4:0 (2:0). Damit ist es nun leider doch nichts mit der Tabellenführung geworden und Grünau hat sich als Tabellenführer ein kleines Polster verschafft.

Das insgesamt recht schwache Spiel fing recht verhalten an, die Grünauer hatten zwar optische Feldvorteile, doch wirkliche Chancen aus dem Spiel heraus boten sich ihnen nicht. Aber auch der ATV fand nicht zu seinem Spiel und ließ den Regionalliga-Absteigern, die geschickt rochierten,  zu viel Raum und zeigte sich ungewohnt passiv. So entstand das erste Tor der Grünauer folgerichtig aus einer glücklich und unhaltbar abgefälschten Ecke heraus, das zweite aus einem kaltschnäuzig ausgenutzten Abspielfehler in der Abwehr.

Die zweite Halbzeit, in der der ATV noch mal angreifen wollte, begann mit einem herben Rückschlag: gleich der erste Angriff der Grünauer führte zu einer Strafecke, die etwas glücklich auch zum Torerfolg führte. Keine fünf Minuten später klingelte es nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld schon wieder im ATV-Gehäuse, was ein Aufholen jenseits des Möglichen beförderte. Auch wenn danach wenigstens die Defensive aufgewacht war, nach vorne lief wenig – es wurde zu wenig kombiniert, zu oft vertändelte sich das Mittelfeld in unnötigen Zweikämpfen und die Bälle kamen vorne nicht an. Als erschwerend erwiesen sich zudem der rutschige Untergrund sowie die  beiden Schiedsrichter, die teilweise sichtlich überfordert waren, – doch  es wäre unfair, hier Gründe für die Niederlage zu suchen. Der Sieg der Platzherren war verdient, wenn auch nicht in dieser Höhe. In der letzten Viertelstunde, als der ATV hinten aufmachte, erspielte er sich noch ein paar gute Chancen, doch fehlte das nötige Glück bzw. die Cleverness, die der HCLG dem ATV am Sonntag voraus hatte. Doch dieses Spiel zeigte auch, dass der HCLG keine Übermannschaft ist (die Tore fielen aus zwei Ecken und zwei Fehlern) – sie machen einfach weniger Fehler und wissen die gegnerischen zu nutzen und bleiben damit erster Favorit für den Aufstieg.