Der Verein für die ganze Familie!





Erste Herren mit Auswärtserfolg gegen ESV Bautzen:

6. Mai, 2001 | 19:05

Bericht vom Spiel gegen Bautzen (A) am 06.05.01

Die ersten Herren konnten am Sonntag auch in ihrem zweiten Auswärtsspiel in Folge punkten, diese Woche wurden sogar drei Punkte mit nach Hause gebracht. Durch einen verdienten 4:2 (2:0) – Sieg gegen den ESV Bautzen haben sie damit den schwierigen Start in die neue Saison gemeistert und können so mit vier Punkten in den ersten wirklichen Härtetest am Sonnabend zu Hause gegen Blau-Weiß Torgau gehen.

Das Pokalspiel gegen Alster Hamburg und die hohe Kunst des Hockeys musste ganz schnell vergessen werden, denn auf dem regennassen Naturrasenplatz der Bautzener konnte wieder nur über Kampf und Ausdauer etwas gewonnen werden. Dem ATV, der auf den wichtigen Mittelfeldverteiler Tobias Fabig verzichten musste, gelang es aber gleich konstanten Druck auf das gegnerische Tor auszuüben – allein Robin Zörner hatte zwei hochkarätige Chancen, die er aber nicht verwerten konnte. Pech hatten die Herren nicht nur im Abschluss: Neuzugang Michael Bradley, der Tobais Fabig im zentralen Mittelfeld vertreten sollte, fiel schon früh in der ersten Halbzeit verletzt aus, was zwangsweise auch zu taktischen Veränderungen führte. Christian Hoffmann rückte aus dem Sturm in die Mitte, für Michael Bradley kam nun der zweite Neuzugang Stefan Knopke aufs Feld. Dieser hatte mehr Glück und erzielte nur kurze Zeit später das glückliche 0:1, als er von einem schwerwiegenden Missverständnis in der Bautzener Abwehr profitierte. Ein paar Minuten später legte Christian Hoffmann mit einem platzierten Schlag von der Schusskreisgrenze zum 0:2 nach. Anschließend kamen die Bautzener besser ins Spiel ohne jedoch zu klaren Chancen zu kommen, während der ATV sich im Mittelfeld die Räume selbst zu eng machte.

Die zweite Halbzeit fing ähnlich druckvoll an, doch dieses Mal erwischten die Bautzener den besseren Start und erzielten prompt den Anschlusstreffer. Die kurzzeitige Unsicherheit im ATV-Spiel verflog aber mit dem erneuten Ausbau der Führung durch das zweite Saisontor von Spielertrainer Berthold Höhne, der auch sonst der wichtigste Impulsgeber aus dem Mittelfeld war. Nach einem Freischlag am Kreis spitzelte er die Kugel am Bautzener Goalie zum 1:3 vorbei. Anschließend konnte sicherer aus der Abwehr gespielt werden, immer wieder vereitelten entweder Hendrik „Henne“ Wieczorek oder Robert Boyde die gegnerischen Angriffsbemühungen. So fiel dann das 1:4 nach einem schönen Konter über die rechte Seite, den Christian Hoffmann nach Vorlage von Robin Zörner verwertete. Der ATV zeigte mit dieser Sicherheit nun phasenweise sehr schönes Kombinationshockey, ließ in der Schlussphase allerdings noch das 2:4 der Bautzener zu, was den insgesamt verdienten ATV-Sieg aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen konnte.

Am nächsten Wochenende geht es dann auch mit den Heimspielen los, Sonnabend gegen Torgau, Sonntag gegen den Aufsteiger Chemnitz.