Der Verein für die ganze Familie!




Frisbee

Die Abteilungsleitung erreicht ihr unter:
frisbee@atv1845.de


Frisbee: Saxy Divers beenden eine erfolgreiche Indoor Saison…

6. Dezember, 2017 | 13:51

… gekrönt mit dem Aufstieg in die 2. Liga NO

Am vergangenem Wochenende, 02. – 03.12.2017, fand im Berlin die 3. Liga NO statt. Die Divers haben mit 12 Spieler/Innen und einem Trainer daran teilgenommen. Am Samstagmorgen ging es relativ ausgeschlafen Richtung Berlin. Nach einer sehenswerten Stadtrundfahrt und einer kleinen Parkplatzsuche landeten wir motiviert in der Halle.
Unser erster Gegner hieß “Hund flach werfen” aus Berlin. Uns gelang ein sehr guter Start und nach 30-minütiger Spielzeit konnten wir das Spiel für uns entscheiden.
Endstand war 15:4
Anschließend hatten wir eine etwas längere Pause und konnten diese zur Stärkung nutzen. Die nächsten Gegner des Tages hießen DJ Dahlem und Discurs. Beide Mannschaften sind ebenfalls aus Berlin. Wir fanden in beiden Spielen sehr schnell unseren Rhythmus. Wir haben verschiedene Taktiken angewandt und konnten damit beide Spiele souverän für uns entscheiden.
Endstand: Dj Dahlem vs Saxy Divers 3 : 15 und Discurs vs Saxy Divers 5 : 15
Nach einem starken ersten Spieltag hieß es Stärken beim Abendessen und Ausruhen für das Halbfinale am Sonntagmorgen.Nach einer erholsamen Nacht (ohne Schnarchstörungen), ging es am Sonntag 9:50 Uhr erholt gegen die Red Eagles aus Berlin um dem Einzug ins Finale. Wir mussten beide Spiele gewinnen um einen Aufstieg komplett zu machen.
Wir erwischten den besseren Start und gingen recht schnell in Führung. Unsere Gegner nahmen ein Time Out und anschließend wurden sie auch wach. Es entwickelte sich ein schönes und faires Spiel.
Aber wir ließen uns die Führung nicht mehr nehmen und gewannen am Ende doch relativ souverän mit 7:15. Nun hieß es zweites Habfinale („Hund flach werfen“ gegen Greifswald) anschauen und erstmals frühstücken. Greifswald entschieden das Spiel für sich und wir kannten unseren Gegner für das Finale, das gleichzeitig das entscheidende Spiel des Wochenendes war. Denn nur der Gewinner steigt auf.
Nach einer sehr langen Pause starteten wir konzentriert in unser Warm-up und konnten somit das Spiel hoch motiviert beginnen. Wir hatten Gelegenheit die Greifswälder das Wochenende über zu beobachten und wussten, dass sie nicht zu unterschätzen sind.
Zu Beginn des Spiels wurden die Punkte abgewechselt und bis zum 4:4 war es ein enges Spiel. Nach einem Time Out und eine Ansage vom Trainer ging es fast fehlerfrei bis zum Ende weiter.
Endstand war 7:15 und der Aufstieg in die zweite Liga gesichert.
Das bedeutet, dass die Saxy Divers diese Indoor Mixed Saison ungeschlagen beendeten und nächstes Jahr in der 2. Liga NO starten.
Ein großes Dankeschön an unseren Trainer Thore Bachmann für die Unterstützung und
Vorbereitung.



Frisbee: 1. Wochenende – Deutsche Meisterschaften 2. Liga Open

10. August, 2017 | 15:03

Salzwedel – was fällt einem zu Salzwedel ein? Nicht viel, außer dass es der Ort ist, der (gefühlt?) am weitesten von jeder Autobahnauffahrt in Deutschland entfernt liegt. Und Salzwedel sollte natürlich der Ort sein, an welchem Ost’n Powers sein erstes DM-Wochenende in der 2. Liga Nord bestreiten sollte. Ost’n Powers ist eine Spielgemeinschaft in der Frisbeespieler des ATV Leipzig mit Spielern aus Dresden, Halle und anderen Städten in Thüringen und  Sachsen.

Gezeltet wurde neben vier schönen Plätzen im Stadion. In den neuen Shirts im 1960er-Stil bestritt Ost’n Powers am Samstagmorgen ihr erstes Spiel gegen BORA (UFO – Ultimate Frisbee Osnabrück und Sean’s Sheep), ein junges ambitioniertes Schwergewicht aus Osnabrück und Beckum. Weiterlesen



Frisbee: Relegation um den Einzug in die 1. Liga

28. Juli, 2017 | 12:27

Am 21.7. ging es für die Ultimate-Frauen des ATV nach München zur Relegation um den Einzug in die 1. Liga. Mit dabei waren Spielerinnen des USV Halle, mit denen bereits seit mehreren Outdoor-Saisons eine Spielgemeinschaft existiert. Obwohl amtierender Vizemeister, musste die Relegation bestritten werden – für die 12 besten Damenteams Deutschlands gab es nur 8 Plätze in der 1. Liga. Weiterlesen



Frisbee: Damen zum ersten Mal im Finale der Deutschen Meisterschaft

7. September, 2016 | 09:57

Von Freitag bis Sonntag fand in Dresden die Deutsche Meisterschaft im Ultimate Frisbee statt. Die Spielgemeinschaft aus Halle und Leipzig (Saxy Berries) hatte sich auf der A-Relegation denkbar knapp für die erste Liga in der Damen Division qualifiziert.

Die Gruppenphase startete am Freitag mit einem Spiel gegen die Woodchicas aus Sauerlach. Nach gutem Start ging das Spiel am Ende mit 8:15 an die bayrischen Gegner. Aber bereits in diesem Spiel wurde das große Potential des Teams deutlich.

Weiterlesen



Frisbee: Wieder erste Liga!

29. Juli, 2016 | 06:50

Die Frauenmannschaft Saxy Berries, eine Spielgemeinschaft bestehend aus den Frauen von den Saxy Divas aus Leipzig und den Halle Berries aus Halle, haben es letztes Wochenende auf der A-Relegation in Hannover geschafft, sie sind zurück in der 1. Liga. Nachdem letztes Jahr nur wenige Spielerinnen Zeit hatten und einige neue Gesichter dabei waren, spielten die Saxy Berries in der 2.Liga, welche sie auch erfolgreich gewannen. Nun allerdings war ein Kader von 19 Frauen da, und dazu auch noch neue Trikots. Eigentlich konnte schon nichts mehr schiefgehen, bei all der Freude, Energie und guten Laune, die die Mädels mit sich brachten. Weiterlesen



Frisbee: Mixed Quali Nordost in Leipzig

6. Juni, 2016 | 07:27

Am 28. und 29.05. richtete die Frisbee Abteilung des ATV (die Saxy Divers) die Qualifikation der Region Nord-Ost zur Deutschen Meisterschaft in der Mixed Division aus. Hierfür wurden 3 Felder und eine Schlafhalle benötigt, die sich bei Lok Leipzig fanden.

Am Samstag trafen sich die Saxy Divers in aller Früh um 7:30 Uhr, um die letzten Vorbereitungen vor dem ersten Spiel zu treffen. Dazu gehörte unter Anderem Markierungen und Scoreboards aufstellen, Teams einweisen, Wasser organisieren. Nach einer intensiven Aufwärmeinheit stimmen sich die Divers auf das erste Spiel ein. Als kleinen Motivationsschub gab es Glückskekse mit einem kleinen individuellen Motto für jeden Spieler zum Beispiel Fokus, Spaß, heiße Beine oder kühler Kopf. Kurz vor dem Spiel hatte jeder nochmal Zeit kurz in sich zu gehen und Sonnencreme aufzutragen, ein sonniger und heißer Tag erwartete die Divers. Um 9:00 Uhr startete dann das erste Spiel gegen Huck Jemischtet aus Berlin, ein stark umkämpftes Spiel, welches die Berliner mit 7:9 für sich entscheiden konnten. Nach einem Spiel Pause ging es für die Divers nun gegen Hund Flach Werfen, ebenfalls aus Berlin. Anfängliche Abstimmungsfehler führten zu einem schnellen 1:3 Rückstand. Durch ein gut gewähltes Time-Out konnten diese schnell behoben werden, sodass die Divers das Spiel mit 9:5 gewannen. Die anschließende Mittagspause wurde genutzt um sich im Schatten auszuruhen, zu essen und auf das darauf folgende Lokalderby gegen die Hallunken aus Halle zu freuen. Dieses konnten die Saxy Divers nach einem erneuten frühen Rückstand mit 8:6 für sich entscheiden. Um 16:20 Uhr stand nun das letzte Spiel des Tages gegen Disckick aus Berlin an. Ein sehr enges Spiel folgte, welches erst im Entscheidungspunkt mit 5:6 für die Berliner ein besseres Ende fand. Zum Tagesabschluss gingen die Divers gemeinsam zum Griechen. Nach einem leckeren Essen wurden die Spiele noch kurz resümiert. Alle Spiele wurden mit einem Rückstand begonnen aber durch eine starke Teammoral an die am Sonntag angeschlossen werden sollte, war es in allem ein zufriedenstellender erster Tag. Anschließend gingen die Divers früh ins Bett, da am nächsten Tag wieder mindestens 4 harte Spiele anstanden. Weiterlesen




Frisbee: Damen-Team holt 4. Platz bei den deutschen Meisterschaften

2. März, 2016 | 09:35

Am vergangenen Wochenende ging in Darmstadt die Frauen Indoor-Ultimate DM zu Ende. Nach dem ersten Spielwochenende in Heidelberg sah es für die Saxy Divas mit nur zwei Siegen aus sechs Spielen schon nach Abstiegskampf aus. Die Spiele gegen Jinx (Berlin, 14:13) und Ars Ludendi (Darmstadt, 11:10) konnten nur knapp für das Leipziger Team entschieden werden, während gegen die Sterne des Südens (Augsburg, 6:15), Woodchicas (München, 7:15), Mainzelmädchen (Mainz, 11:14) und Heidees (Heidelberg, 9:11) vier Niederlagen zu verbuchen waren.  Weiterlesen