Der Verein für die ganze Familie!





Volleyball: Spiel, Satz, Vizemeister!

27. März, 2018 | 10:16

Finalsonntag in Schkeuditz: In verschneiter Winterlandschaft trafen sich die fünf besten Hobbyliga-Damenmannschaften in der Lessing-Turnhalle, um ihren Meister 2017/2018 zu küren. Unter ihnen natürlich auch die Volleyball-Frauen vom ATV. Es hieß für alle Teams Jeder gegen Jeden, zwei Sätze.

Nach einer Saison mit viel Verletzungspech war für alle nicht abzusehen, ob das Ziel Podium greifbar ist. Die ATV-Damen spielten leicht geschwächt und mussten daher auf der ein oder anderen Position Veränderungen vornehmen, was ihrem Spiel aber nicht schaden sollte.

Im ersten Match ging es gegen Taucha um die ersten Punkte. Souverän wurden beide Sätze gewonnen und das Zusammenspiel funktionierte gut. Danach hieß der Gegner Dölzig – aus der Historie war bekannt, das wird nicht einfach. Der erste Satz ging klar an die ATV-Volleyballerinnen und über den zweiten Satz, spricht man wahrscheinlich heute noch in Schkeuditz. Ein Annahmefehler nach dem anderen auf Seiten des ATVs bescherte dem Team aus Dölzig eine deutliche Führung. Es stand mittlerweile 21:14 gegen die ATVlerinnen. Kurz geschüttelt, auf die Stärken konzentriert und mit einem konsequenten Aufschlagspiel wurde das Wunder wahr, Punkt für Punkt wurde aufgeholt und der Satz ging sensationell mit 26:24 noch an den ATV. 

Zur Halbzeit standen zwei Spiele zwei Siege auf dem ATV-Konto – das Ziel Podium war greifbar. Als nächstes stand Lindental auf dem Spielplan. Ein Team aus erfahrenen und jungen Spielerinnen. Auch hier begann der ATV mit einem starken ersten Satz, dann aber führten Konzentrationsschwächen im zweiten Satz zum Satzverlust.

Nun stand nur noch ein Spiel auf dem Plan. Und wie es der Volleyballgott auch geplant hat, es war das Spiel um die Meisterschaft. Auch der Gegner VSG hatte bis dato erst einen Satz abgegeben. Der Sieger des Spiels ATV vs. VSG sollte Meister der Hobbyliga-Saison 17/18 werden. Der erste Satz war hart umkämpft und ein paar Annahmefehler beim ATV führten zum 25:19 Sieg für die Seriensiegerinnen vom VSG. Entschieden war damit aber noch nichts. Auf ging es in den letzten Satz des Tages und eine Minimalchance bestand für die ATV-Damen noch. In einem hart umkämpften Satz hatten die ATV-Damen lang die Nase vorn, hatten die Hand schon fast am Pokal und schafften es dennoch nicht, den Sack zu zumachen. Sie gewannen zwar den Satz mit 25:20 aber hatten zwei kleine Punkte zu viel zugelassen und mussten so den Volleyballerinnen von VSG zur Meisterschaft gratulieren. Der Schmerz über die bittere Niederlage war kurz, denn schließlich konnte die Vizemeisterschaft gefeiert werden, was einer der größten Erfolge des Teams ist. Vizemeister, Vizemeister Hey hey!!!

Der Dank gilt an dieser Stelle allen, egal, ob sie dabei waren oder zuhause krank die Daumen gedrückt haben.