Der Verein für die ganze Familie!





Viele Chancen, wenig Zählbares – 2.Spieltag der B-Knaben

27. August, 2017 | 10:00

Mit einem Punkt im Gepäck sind die B-Knaben vom 2. Spieltag der Feldsaison in Jena heimgekehrt. Es wäre mehr drin gewesen.

Bei Dauerregen begann die erste Partie gegen den SV Motor Meerane. In der Anfangsphase taten sich beide Teams schwer, aber dann erarbeiteten sich die ATV-Jungs gute Chancen, darunter zwei kurze Ecken. Nach der Rettungstat eines Meeraners auf der Linie gab es einen Siebenmeter, der aber knapp vergeben wurde. Der Spielverlauf wurde dann kurz nach der Halbzeitpause auf den Kopf gestellt, als Meerane einen Konter mit dem Führungstreffer abschloss. Aber die Leipziger Spieler ließen sich nicht aus dem Konzept bringen, weitere gelungene Angriffe und kurze Ecken waren die Folge (am Ende standen davon sieben zu Buche!). Nur um die Chancenverwertung war es schlecht bestellt. Sechs Minuten vor Schluss gelang Jakob immerhin der Ausgleich mit einer sehenswerten Einzelaktion. Zum Sieg reichte es nicht mehr.

Die zweite Partie gegen den Gastgeber SSC Jena fand am Nachmittag bei Sonnenschein statt. Diesmal ging es gleich gut los. Der Jenaer Keeper konnte gegen Severin nur knapp retten, gegen Hendriks Schuss von halblinks war er wenig später machtlos – nur hatte der Schiedsrichter eine Sekunde zuvor abgepfiffen, da ein Jenaer Spieler den Ball im Kreis gegen den Fuß bekommen hatte. Pech für die ATV-Jungs, die im Anschluss den Faden verloren. „Schlafwagen-Hockey“, schimpfte Trainer Carsten Zillmann am Spielfeldrand. Positiv formuliert war es ein ausgeglichenes Spiel. 0:0 zur Pause. In der zweiten Halbzeit kam dann Jena zu guten Chancen, die Gastgeber setzten sich in der Leipziger Hälfte fest. Die Zuschauer spürten: Der Führungstreffer für den SSC lag in der Luft. Zehn Minuten vor dem Ende war es soweit: Aus einer Spielertraube heraus stocherte ein Jenaer den Ball über die Linie. Von diesem Erfolgserlebnis beflügelt erhöhten die Thüringer den Druck noch einmal. Entlastung für die Gäste: zunächst Mangelware. Doch die ATV-Jungs fingen sich, auch wenn nicht mehr als eine gute Ausgleichschance dabei heraussprang. Quasi mit dem Schlusspfiff fiel das 2:0 für Jena. „Wir mussten hinten aufmachen, da kann das passieren“, kommentierte der Trainer.

 

Fazit: Die B-Knaben vom ATV belohnten sich nicht für ihre gute Mannschaftsleistung und stehen nach dem zweiten Spieltag mit einem Punkt und 2:8 Toren auf dem vorletzten Tabellenplatz.