Der Verein für die ganze Familie!





B-Knaben beim Spreepokal in Güstrow

16. März, 2016 | 09:53

Mit dem, am letzten Punktspielwochenende gewonnenen Titel als Mitteldeutscher-Meister, machten wir uns nun am Freitagnachmittag auf, um beim Spreepokal (der eigentlichen Ost-Dt.-Meisterschaft) in Güstrow den Höhepunkt der Hallensaison zu absolvieren.

Nach kurzweiliger Anfahrt ohne Stau und Verzögerungen erreichten wir unser Quartier und stellten schnell fest, was Spannbettlagen doch für eine tolle Erfindung sind, denn diese hatten wir, wie in allen JHB, nicht zur Verfügung. Die erste Herausforderung wurde dennoch genommen und so erholte man sich noch kurz von der Woche bevor es am nächsten Morgen 08.00 Uhr zum Morgenlauf ging.

Leider mussten wir am Morgen bereits den ersten schweren Schlag verkraften, denn unser Kapitän Julian fiel bis auf weiteres krankheitsbedingt aus. Allerdings sollte sich während des Turnieres zeigen, dass 2 Spieler aus der sonst zweiten Reihe als Enddeckung des Turniers galten.

Es standen vier Spiele gegen SSC Jena, ATSV Güstrow, Steglitzer TK und die Potsdamer SU für den 1. Spieltag auf den Plan.

Gleich im ersten Spiel begannen die Jungs, zum erstaunen der Trainer, nicht verschlafen, sondern legten gleich Kraftvoll mit zwei Toren gegen einen unserer  Dauerrivalen SSC Jena los. Leider fiel der Ausgleich ein paar Sekunden vor Spielende.

Nach dem nächsten Spiel konnten die Jungs aber mit 4:1 gegen Güstrow das Spielfeld als Sieger verlassen. Allerdings zeigten sich danach konditionelle Defizite und man verlor beide letzten Gruppenspiele gegen den Steglitzer TK und die Potsdamer SU. Mit etwas hängenden Köpfen, über den nur vierten Platz in der Gruppe, zog die Mannschaft den Rückzug ins Quartier an. Nun hieß es abwarten, wer der Gegner am nächsten Tag sein wird, denn die andere Staffel fing nun erst mit Ihren Spielen an.

Am Abend stand dann der nächste Gegner für Sonntag fest. Wir mussten gegen den drittplatzierten der anderen Staffel antreten und hatten mit Königs -Wusterhausen den nächsten schweren Gegner zu bespielen. Dies gelang uns dann ausgesprochen gut und so gewannen wir das Match mit 2:0.

Im letzten und entscheidenden Spiel um Platz 5 hieß der Gegner zum wiederholten Male Potsdamer SU. Diesmal waren wir festentschlossen die Revanche gegen die  Potsdamer Jungs als Sieger zu beschließen. Doch wir wurden wieder eines Besseren belehrt und mussten trotz zwei klarer Fehlentscheidungen des Schiedsrichtergespannes mit 4:2 den Spielsieg dem Gegner überlassen.

Ein klares Fazit ist dennoch zu ziehen und so kann man gerade den beiden Jungs Sascha (sicherer Rückhalt in der Abwehr) und Jan (wurde zu unserem Goalgetter mit 6 Toren) eine ganz klare Leistungssteigerung bescheinigen. Ebenfalls ist die positive Teamentwicklung hervorzuheben, auch wenn die ein oder andere Feinabstimmung im Bereich Taktik, Technik und Kondition noch bearbeitet werden muss. Im kämpferischen Aspekt hätten wir aber auf alle Fälle den Titel verdient

Etwas traurig waren wir aber über unsere doch nur sehr dezimierte Fangruppe. Zieht man doch den Vergleich zu andren Vereinen, die mit Reisebussen anreisen, damit Sie alle Fans zum Turnier transportieren können, haben wir da noch sehr viel Nachholbedarf. Wir (das Trainergespann Marko und Isa) danken aber den Fan’s die uns tatkräftig unterstützt und angefeuert haben.

IMG_75277f0485aa15bf76c0e94790494415f9f9 IMG_7489 IMG_7501 spreepokal1IMG_7515 spreepokal8spreepokal6spreepokal5spreepokal4spreepokal3