Der Verein für die ganze Familie!





Oh wie ist das schön, … – Die B-Knaben im KuKaKö

7. März, 2016 | 09:00

Oh wie ist das schön, …….
Wir haben den Pokal im Sack. Aber erst einmal von Anfang an….
Und wieder einmal trafen wir uns, zu unchristlicher Zeit am Sonntagmorgen auf dem ATV Parkplatz. Zahlreiche Kraftfahrer ließen es sich nicht nehmen Ihre „Fanmobile“ mit nach KuKaKö zu steuern, um unsere Jungs lautstark anzufeuern.
So zog die Kolone ins Land der Frühaufsteher.

Als erstes durfte Mannschaft 1 aufs Paket und wurde gleich mal wieder eines Besseren belehrt, „Reden anstatt zu spielen, hat noch niemanden zum Sieg verholfen“. So verloren die Jungs das Auftaktspiel gegen die Hausherren und direkten Tabellenverfolger mit 1:4. Eine Standpauke vom Trainerteam nach dem Spiel, verhalf den Jungs, zu alter Spielstärke zurück zu finden und so wurde im nächsten Spiel mal wieder B-Knaben Hockey zelebriert. Die Jungs zeigten nun, dass sie zu recht an der Tabellenspitze stehen durften. Es wurde das folgende Spiel mit 5:0 gegen den sächsischen Rivalen Torgau mit einer spitzen Mannschaftsleistung gewonnen.
Team 2 stieg nun auch ins Turniergeschehen ein und man hatte sich fest vorgenommen, zum heutigen Tag ein paar Punkte mit zurück nach Leipzig zu nehmen. Mit viel Motivation und Kampfwillen versuchten die Jungs den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Aber der Ball wollte nicht so, wie wir es gerne gehabt hätten und so kam es, das fünf 100%ige Chancen nicht genutzt wurden und das Tor knapp verfehlten. Leider gelang es dem Gegner im Gegenstoß den Ball zwischen unsere Pfosten zu versenken. So passierte das, was nicht passieren sollte. Das Erste und leider auch die Beide darauffolgenden Spiele vom Team 2 gingen verloren. Am Ende einer langen Saison stand zwar Platz 8 für unser zweites Team zu Buche, aber mit viel Einsatzbereitschaft und weiteren Trainingseinheiten kommt der Erfolg bald wieder.
Das Ergebnis vom letzte Spiel gegen SV Tresenwald sollte nun ausschlaggebend für den finalen Tabellenplatz unseres ersten Teams werden. Demzufolge gingen wir mit viel Enthusiasmus auf das Feld.
Anfängliche Unfeinheiten ließen uns wieder in alte negative Muster verfallen, aber nach dem ersten Torerfolg zu unseren Gunsten, wendete sich das Blatt und wir konnten das Spiel sicher mit 3:1 nach Hause bringen. Damit haben wir den Hausherren mit einem Tor unterschied den ersten Tabellenplatz entrissen und konnten den Pokal in die „eigentliche Hauptstadt Sachsens“ entführen.
Nun geht es nächstes Wochenende für einige der Jungs abschließend noch zum Spreepokal, wo wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren müssen um hoffentlich gut abschneiden zu können.
Wir, alle Spieler und das Trainerteam, danken den zahlreichen Eltern, die uns die ganze Saison als Fans unterstütz haben und zusätzlich immer als Fahrer, Kampfgericht oder Verkaufsteam zur Seite standen.
Wir danken insbesondere noch Antje, unserer Elternsprecherin und Kassenführerin für Ihren Einsatz.
pic1

pic2

pic3